Architektur und Gebäudetechnik

In Kooperation mit Bluesky bieten wir umfangreiche Dienstleistungen im Bereich der Gebäudeaerodynamik an. Dies beinhaltet sowohl Messungen und Prognosen (Bluesky) als auch auf Basis von vorhandenen Daten durchgeführte CFD Strömungssimulationen zur Vorausberechnung von Strömungsverhältnissen außerhalb und innerhalb von Gebäuden.

Gebäudeumströmung – Windkomfort – Fussgängerkomfort

Die windklimatischen Gegebenheiten im Nahbereich hoher Gebäude resultieren aus komplexen Interaktionen von Windströmung und Gebäudegeometrie. Die zu erwarteten Winde und der Windkomfort können durch konventionelle ingenieurmäßige Berechnungen kaum abgeschätzt werden. CFD Strömungssimulation und Windkomfort Analysen sind die idealen Tools um ersten Entwürfe von Architekten zu verifizieren und die dreidimensionalen Windströmungen im Nahbereich von Gebäuden darzustellen. Weiters können auf Basis dieser Analysen notwendige Änderungen und Anpassungen in der Entwicklungsphase getestet werden.

Strömungssituation in Gebäuden

Die Strömungssituation in Gebäuden wird selten während der Planung untersucht und spielt aus Sicht der Planer oft eine untergeordnete Rolle. Dadurch kommt es in Gebäuden nicht selten zu unvorteilhaften Strömungsbedingungen oder Temperaturschichtungen. Die möglichen Problemen reichen von stetigem Luftzug durch Kamineffekte, schlecht dimensionierten Lüftungssystemen bis hin zu Zonen mit deutlich überhöhter Temperatur (durch Sonneneinstrahlung oder durch hohe interne thermische Lasten).

CFD Strömungssimulation kann hier entscheidende Informationen im Vorfeld der Errichtung von Geäuden (z.B.: Veranstaltungshallen, Sälen, hohen Innenräumen, Räumen mit genau definierter künstlicher Belüftung wie Industriehallen oder Intensivstationen).

Bei der Klimatisierung von Räumen oder Hallen sind die örtliche Luftgeschwindigkeit und der lokale Luftaustausch von großer Bedeutung. Hohe Luftgeschwindigkeiten im Aufenthaltsbereich von Personen sind allerdings zu vermeiden. Diese werden von Personen je nach Tätigkeit als störend empfunden und können sich sogar gesundheitsschädigend auswirken. Um diesen Spagat zu schaffen, können sich Architekten und Gebäudetechniker meist nur auf empirische Schätzformeln oder tabellierte Erfahrungswerte verlassen. Dies kann bei komplexen Projekten schnell zur falschen Dimensionierung von Be- und Entlüftungsanlagen führen.

Strömungssimulation (CFD) kann für klimatisierte bzw. künstlich belüftete Räume und Hallen detaillierte Aussagen über den Strömungszustand an jeder örtlichen Position liefern. Zusätzlich können verschiedene Nutzungsszenarien virtuell durchgespielt werden. Diese können beispielsweise sein:

  • Unterschiedliche Wärme- und Dampflast aufgrund unterschiedlicher Personenanzahl im Raum;
  • Unterschiedlicher Aufenthaltsbereich der Personen im Raum;
  • Kühlen im Sommer bzw. heizen im Winter;
  • Auswirkungen weiterer Wärmequellen in Räumen.

Diese Auflösungstiefe ermöglicht Ihnen neu geplante Klimatisierungskonzepte zu überprüfen oder Verbesserungsvorschläge bei bestehenden Systemen zu entwickeln.

Fassadensysteme

Der Ideenreichtum der Architekten und Fassadenplaner kennt kaum Grenzen und dadurch kommt es mitunter v4-temp-plane-yz-0k05-iso-front_HPaus technischer Sicht zu gewagten v4-isolines-plane-yz-0k05-iso-front_HPKonstruktionen. Die CFD Strömungssimulation und die Werkzeuge der Thermodynamik ermöglichen es detaillierte Analysen durchzuführen und einen genauen Einblick in das System zu geben.

Die Analysen von Fassadensystemen reichen von der detaillierten Berechnung von Windlasten auf die Fassade durch 3D CFD Strömungssimulation bis hin zu Simulation der Kühlung von hinterlüfteten Fassaden in Kombination mit Sonneneinstrahlung und interner Heizung bzw. Kühlung.

Für weitere Informationen und Anfragen stehen wir gerne zur Verfügung (Kontakt, office@enrag.at, +43 7674 206 360)