Zementindustrie

Die Zementindustrie bzw. die Produktion von Zement besteht aus einer Reihe von Prozessen und Prozessschritten, in welchen Thermodynamik und Strömungsmechanik sowie Wärme- und Stoffübertragung eine zentrale Rolle spielen. Im Speziellen kommt unser Know- How beim Zementprozess in folgenden Anlagenteilen zum Einsatz:

  • Drehrohrbrenner: Der Drehrohrbrenner liefert durch die Verbrennung verschiedener fester, flüssiger und gasförmiger Brennstoffe die notwendige 15682909Energie um das Rohmaterial in Klinker überzuführen und zu sintern. Die Wärmeübertragung auf das Material erfolgt größtenteils durch Wärmestrahlung. Die Verbrennung am Drehrohrbrenner ist für die Zementproduktion von zentraler Bedeutung und entscheidet maßgeblich über die Qualität des produzierten Klinkers. cement1Durch immer strengere Abgasnormen und durch den Druck immer günstigere Brennstoffe einzusetzen ist die Verbrennung im Drehrohr alles andere als trivial. Hier kommen wir ins Spiel und liefern CFD Simulationen der Verbrennung zur Beurteilung und Verbesserung. Unsere Kunden sind sowohl Brennerlieferanten als auch Anlagenbauer und Betreiber.

 

  • Kalzinator: Die Verwendung von Kaliznatoren ist in modernen Anlagen standardmäßig vorgesehen. Kalzinatoren werden auch in bestehende Anlagen nachgerüstet. Wir bieten für Kalizinatoren ein umfangreiches Toolset an Optimierungs- und Engineeringmaßnahmen gestützt auf CFD Simulationen.

Italy, Maddaloni (Naples), cement factory, blast furnace

  • Zyklone: Innerhalb der Zyklone in verschiedenen Bereichen des Zyklonturms treten immer wieder durch konstruktiv schlecht ausgeführte Bauteile oder Schäden Schieflagen auf, die zu einer verminderten Qualität des Klinkers am Ofeneinlauf führen. Die numerische Simulation von Vorgängen in Zyklontürmen erfordert Expertenwissen der darzustellenden Prozesse sowie der Multiphasen Strömungsmechanik.

 

  • Klinkerkühler: Die Klinkerkühlung ist ein wichtiger Prozess für die Qualität des Produktes. Sogenannte Satelliten sind nur mehr in alten Anlagen zu finden. Neue Klinkerkühler sind als Bettkühler augeführt. Wir sind in der Lage den Kühlprozess am Bett durch eine eigens entwickelte Software direkt darzustellen und somit den Kühler zu optimieren sowie die Klinkerqualität im Auge zu behalten.

 

  • Wärmeverschub und sonstige Wärmetauscher: Durch den (zukünftigen) Einsatz von katalytischen Entsickungsanlagen (SCR) muss das Rauchgas nach der Reinigung und vor der SCR wieder aufgeheizt werden, wenn die SCR nicht im Staub ersticken soll. Diese Wärmeverschubsysteme durch Strömungssimulation und die Anwendung von Thermodynamik-Werkzeugen zu optimieren zählt zu unseren Kernkompetenzen.Italy, Maddaloni (Naples), cement factory

 

  • SNCR: Additiv Eindüsungen: Die Eindüsung von Harnstoff oder ähnlicher Flüssigkeiten in Verbindung mit NOx Minimierung kann sehr gut durch Strömungssimulation optimiert werden. Dadurch wird sowohl der NOx Gehalt minimiert als auch die notwendige Menge an Harnstoff. Dies spart Betriebskosten und Grenzwerte können einfacher eingehalten werden.

Für weitere Informationen und Anfragen stehen wir gerne zur Verfügung (Kontakt, office@enrag.at, +43 7674 206 360)